Kindertagesstätte St. Marien

Kindertagesstätte St. Marien
Vogelsangstraße 42
63457 Hanau-Großauheim

Carmela Vale Mauro, Leiterin
Tel. 06181/54646

 

Bericht zur Einweihung der Marienstatue in der Kita St. Marien
Das Leitbild unserer Kita lautet: „Den Kindern Raum und Zeit geben, Gott und die Welt zu entdecken“.
Unsere Kindertagesstätte St. Marien hat, wie der Name den Lesern schon erahnen lässt, als Schutzpatronin die heilige Maria.
Dies gab uns Anlass, einen Andachtsort mit der Darstellung einer Marienstatue mit Jesuskind in unserer Kita zu erschaffen.
Vier Jahre dauerte es für uns die „richtige“ Madonna zu finden. Die Kinder entschieden in einer Vorauswahl mit.
Unsere Marienfigur
Vom Antlitz unserer Madonna mit Jesuskind geht eine weiche und anmutige Aura aus. Ihre charismatische Ausstrahlung zeigt die innige Liebe und Gemeinschaft zwischen Mutter und Kind. Das Jesuskind, das Maria auf dem Arm hält, blickt auf die Besucher der Kita und lädt diese ein, einen Moment innezuhalten. Es spricht unsere Marienkinder an, sie fühlen sich zu diesem Jungen mit dem lockigen Haar hingezogen.
Unsere Marienfigur hält eine Hand auf ihrem Herzen, sie trägt unsere Hoffnung und unseren Glauben in ihrem Herzen. Alle Menschen, die unseren Innenhof betreten, wird durch die Madonna mit dem Kind ein erster Eindruck unseres Glaubens, unserer christlichen Visitenkarte aufgezeigt.
Unsere Familien, junge Frauen und Männer mit Kindern, können sich gut mit dieser Mariendarstellung identifizieren.
Ort der Stille
Der idyllische Platz mit der Madonna wurde mit den Kindern symbolträchtig und liebevoll gestaltet. Ein kleiner Kräutergarten wurde in der Nähe angelegt. Eine Laterne, ein Engel, ein Schalenbrunnen, eine Vogeltränke und Rosen umrahmen den friedlichen Ort. Eine Bank lädt zum Verweilen ein. Die Kinder bringen in Form von Gaben, Gebeten und Liedern der Madonna mit dem Jesuskind ihre Sorgen, ihre Freude und ihre Verehrung dar.
Segnungsfeier der Marienfigur
Am 26.06.2018 wurde unsere Madonna feierlich enthüllt. Herr Pfarrer Stickel segnete im Beisammen sein der Kinder die Marienstatue. Die Kinder sangen das Lied. „Mit dir Maria singen wir“ Gotteslob Nr. 863 (Bistum Fulda). Dieses Lied betont im „Wir“ unsere Gemeinschaft und Verbundenheit mit Maria, die uns den Weg zu Jesus weist.
Unser Traum wurde wahr
Wir möchten uns bei allen Menschen bedanken, die dieses Projekt durch ihren Glauben, ihre Tatkraft und ihre Spenden gefördert haben. Sie haben ermöglicht, dass unsere Vision wahr wurde und nicht nur geschriebene Worte auf Papier blieben.
Herzlichen Dank
An der Hand der Mutter Gottes, mit ihrer Hilfe und unter ihrem Schutz,
möge unsere Kita ein Ort sein, an dem der Himmel die Erde berührt.
Ein kleiner Schalenbrunnen stellt sinnbildlich die Dreifaltigkeit Gottes dar. Das überfließende Wasser von einer Schale zur nächsten symbolisiert den Strom der Liebe zwischen den drei göttlichen Personen, Gott Vater, Gott Sohn und Gott Heiliger Geist, die auf uns überspringen will.
Ein Kind rennt an die Vogeltränke und legt seine Hand ins Wasser und bekreuzigt sich. „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, Amen“. Die Mutter sagt: „Oh Kind, Du weißt ja noch gar nicht, was eine Vogeltränke ist“.

Familienfest Zirkus

Familienfest der Kita St. Marien – 

Vor langer Zeit regierte der Kinderzirkus Fantastico!

Das Thema der Feier wurde auf Wunsch und Bitte der Kinder gewählt.                                                                           

Trotz starken Regens fiel unser Fest am 19. Mai nicht ins Wasser. Nachdem Plan B -  unser aufgebautes Zelt - wegen der Regenmasse vor unseren Augen einstürzte,  kam Plan C zum Einsatz - die Aufführungen fanden in den einzelnen Gruppen der Reihe nach im Turnraum statt.

Die Kinder und Erzieherinnen gaben ihr Bestes und alle Artisten hatten trotz Arche-Noah-Wetter viel Spaß bei ihren Aufführungen.

Signore Direttore Giuliano Stach, Signora Pippinella Mauro Gleichgewicht (Beraterin des Direktors) und Signore Peppo Hochstadt (ehrenamtlicher Vorleser - Bewerber als Straßenkehrer im Zirkus) spielten ein amüsantes Stück als Einführung in die Geschichte des Zirkus.

Die Familiengruppe tanzte ein Ballett zur Musik von Dmitri Shostakovich, The second waltz. Ein Nussknacker und ein echter Prinz wurden aus einem Karton gezaubert. Zum Schluss versammelten sich alle Darsteller und stellten das Spiel „Zirkus auf dem Schlossplatz“ vor.

Die Schmetterlingsgruppe balancierte auf Bänken und zeigte in ihrer Präsentation elegant und souverän ihre Fähigkeiten im Gleichgewichtssinn und in der Balance.

Die Artistentruppe der Singvögel traten mit einer Nummer von verschiedenen Stunts auf, von Dressurpferdchen, lustigen Tanztieren, dem stärksten Mann der Welt, einer Schlangentänzerin und vielem mehr, stellte jedes Kind seine individuelle Lieblingsrolle dar.

Die Aufführung der Regenbogengruppe von Seiltänzerinnen mit Schirmen, Gewichthebern, Feuerreifenartisten und Jongleuren endete in einer Pyramide aller Akteure.

Die Hortgruppe präsentierte eine Akrobatik-Show, mit Drehteller, Hullahup, Stelzenlauf, ….

Am Schluss stellten sie einen flotten Elefantentanz vor. In der Zugabe tanzten alle Eltern, Großeltern und Erzieherinnen mit.

Das Finale: Zwei Hortmädchen stellten den Besuchern ihre besonderen Begabungen vor.

Unsere Sängerin Laura Rudkowsky sang am Ende ein Lied von Sarah Connor „Weißt du denn gar nicht, wie schön Du bist?“und auch Jasmin Baytar bezauberte das Publikum durch das Spielen auf ihrem Keyboard. Sie spielte die Melodie „River flows in you“ von Peter Pluta.

Das Team der Kita St. Marien bedankt sich bei allen Eltern für die tolle Unterstützung vor und nach dem Fest.

Zum 50jährigen Bestehen der Kindertagesstätte St. Marien feierten wir am Samstag, 20. Juni 2015, ein Fest. Alle Gemeindemitglieder und Freunde der Kindertagestätte St. Marien waren herzlichst eingeladen!