Sternsinger 2016 Filiale Heilig Geist

Auch in diesem Jahr waren unsere Sternsinger wieder unermüdlich in der Waldsiedlung und in den äußeren Bezirken unserer Filiale unterwegs, um sich für Kinder aus Bolivien zu engagieren und den Segen Gottes in die Häuser zu tragen. Dabei besuchten wir 41 Haushalte, 25 davon am 09. Januar zu Fuß und 16 am Tag darauf mit den Autos, sodass wir ganze 1100 Euro sammeln konnten.
Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei all den Kindern und Jugendlichen bedanken, die diese Sternsingeraktion erst zu dem gemacht haben, was sie war: ein voller Erfolg! Ihr habt das super gemacht!

Ein großes Dankeschön geht an…

Ronja, die tapfer unseren Stern trug und das trotz Muskelkater am zweiten Tag, sodass wir

             immer wussten, wo es entlang ging!
Sybilla, die ihren Text immer klar und deutlich vortrug und voller Motivation war.
Jonathan, der sich für die Sternsingeraktion sogar schwarz anmalen ließ und immer kräftig

                    mitsang.
Justus, der unsere Kasse von Haus zu Haus trug und gut auf die Spenden Acht gab.
Vincent, der am zweiten Tag mitlief und half, unsere Süßigkeiten zu tragen.
Aaron, der auch in diesem Jahr wieder dabei war und Flyer zur Sternsingeraktion verteilte.
Natalie, die am ersten Tag Aaron unterstützte und am zweiten Tag die zahlreichen Kerzen

                in den Haushalten mit dem Licht von Bethlehem entzündete.
Ronja, die als treue Sternsingerin auch in diesem Jahr sonntags dabei war und

             verantwortungsvoll auf das Licht von Bethlehem achtete.
Timo, der am ersten Tag das Licht von Bethlehem von Haus zu Haus brachte und am

            zweiten Tag das Tragen der Süßigkeiten übernahm.
Max, der als zusätzlicher Betreuer mitlief und Timo am ersten Tag mit dem Licht von
          Bethlehem half.
Marie, die am Sonntag unseren Gesang unterstützte und unserem Gitarristen die Noten
             hielt.
Francesco, der dafür sorgte, dass wir mit Gitarrenbegleitung singen konnten, und am
                      Sonntag sein Auto zur Verfügung stellte.
Gabriel, der als wertvolle Stütze dabei war, immer ein Auge für alles hatte und am Sonntag
               ebenfalls ein Auto fuhr.
Toll, dass ihr alle dabei wart!
Ein großes Dankeschön auch an alle, die bei dieser Aktion im Hintergrund mithelfen und sie ermöglichen! Vielen Dank an Birgit Rosenberger, die sich um zahlreiche Dinge vor Ort kümmert, beispielsweise das Auslegen der Sternsingerlisten und das Bereitstellen der Gewänder und auch sonst eine Ansprechpartnerin in allen Belangen ist. Danke auch an meine Eltern, deren Auto wir bei jeder Sternsingeraktion nutzen dürfen, egal wie es nach dem Ein- und Aussteigen zahlreicher Kinderfüße auch aussehen mag.
Ein herzliches Dankeschön an all die Leute, bei denen wir uns mit Essen und Trinken stärken konnten. Und zuletzt vielen, vielen Dank an die Eltern unserer Sternsinger, die ihre Kinder zu den Treffen bringen und sie abholen, den Text gemeinsam mit ihren Kindern einüben und sie motivieren, an einer solchen Aktion teilzunehmen.

Carina Illing

Sternsinger 2016

,, In dunkler Nacht ein Stern sich zeigte, ein neuer: groß und leuchtend stark. Er zog uns magisch in die Weite, zu sehn‘, was es bedeuten mag. ‘‘

Wie die drei Weisen aus dem Morgenland vor langer Zeit einen hellen Stern aufgehen sahen und ihm folgten, so folgten auch dieses Jahr wieder tausende Sternsinger deutschlandweit dem Aufruf, den Segen Gottes von Haus zu Haus zu bringen.

Auch die insgesamt 25 Großauheimer Sternsinger zogen am 9. und 10. Januar 2016 los, um den Menschen den Segen Gottes ins Haus zu bringen und um dort Geld für bedürftige Kinder in Bolivien zu sammeln.

Dabei wurden ca. 3.700,-- € gespendet.

,, Nächstes Jahr sind wir wieder dabei! ‘‘ waren die Worte zweier Sternsinger aus unserer Gruppe, die ganz besonders begeistert von der Aktion waren.

Denn neben einer leckeren, warmen Mahlzeit für die Könige sorgte Petrus an beiden Tagen auch noch für trockenes Wetter, so dass alle Sternsinger mit dem Gefühl, etwas Gutes getan zu haben, nach Hause gingen.

Die Sternsinger wünschen Ihnen allen ein gesundes Jahr 2016 und hoffen, wir sehen uns nächstes Jahr zahlreich wieder. . .


Daniel und Julia Maienschein